Jugendfeuerwehr



Jugendfeuerwehr Edemissen

Die Jugendfeuerwehr wurde am 29. Juni 1978 gegründet. Als Jugendfeuerwehrwart fungierte zunächst Werner Zucker. der 1979 von Karl-Heinz Haugwitz abgelöst wurde. Von 1994 bis 2004 hatte Peter Bauschmann diese Amt inne. Ende 2004 bis Anfang 2007 übernahm Sammy Nordmeyer die Funktion des Jugendfeuerwehrwartes. Sein Nachfolger, Thomas Kaul, übernahm das Amt von Feb. 2007 bis Februar 2017. Ab Feb. 2017 ist Isabell Seifert Jugendfeuerwehrwartin.

Die Jugendfeuerwehr dient zwar der Nachwuchssicherung für die aktive Wehr, sie betreibt aber auch allgemeine Jugendarbeit, wobei jedoch der Bezug zur Feuerwehr nie vergessen wird. Von Frühjahr bis Herbst wird hauptsächlich für die anstehenden Wettkämpfe geübt, die sich in sportliche und feuerwehrtechnische Aufgaben aufteilen. Jede Gruppe hat die Möglichkeit, sich über Kreis-, Bezirks- und Landeswettbewerbe bis zum Bundesentscheid zu qualifizieren. Zusätzlich finden jährlich auch auf unter den Jugendfeuerwehren der Gemeinde Edemissen entsprechende Wettkämpfe statt. Dabei können sich die Erfolge der Edemisser Jugendlichen durchaus sehen lassen. In den Jahren 2000 und 2001 qualifizierte sich eine Gruppe sogar für die Bezirkswettkämpfe, wo gute Plätze im oberen Mittelfeld belegt wurden.

Neben den Wettkampfübungen werden auch theoretische Unterrichte gehalten, bei denen Themen wie „Erste Hilfe“, „Brandklassen“, „Fahrzeugkunde“, Kleinlöschgeräte“, „Kartenkunde“ und anderes auf dem Dienstplan stehen. Besonderes Interesse findet die praktische Ausbildung an den technischen Geräten der Feuerwehr. Hierbei seht jedoch der Sicherheitsgedanke stets im Vordergrund, gefährliche Geräte wie Motorsäge, Trennschleifer u.ä. werden nur von den Betreuern bedient.

Aber auch der Spass kommt nicht zu kurz: Jedes Jahr werden Fahrten ins Badeland, Grillabende, Wochenendfreizeiten, Nacht und Orientierungsarbeiten durchgeführt, und nach jedem Dienst bleibt in der Regel noch Zeit zu gemeinsamen Spielen und Tobereien. Höhepunkt der Jahresarbeit ist zweifellos neben den Wettkämpfen das achttägige Zeltlager. Neben einem Besuch unserer Patenstadt Chaulnes im Jahre 1991 hat die Jugendfeuerwehr ihre Zelte unter anderem auch schon in Potsdam, Rinteln, Burhave (Nordsee), Lenste (Ostsee), am Tankum – und Edersee, am Pilsensee (Bayern) und auf Rügen aufgeschlagen.

Mitglied der Jugendfeuerwehr kann jede / jeder Jugendliche werden, die / der mindestens 10 Jahre alt ist. Die Gruppe trifft sich jeden Freitagabend ab 18:00 Uhr am Feuerwehrgerätehaus, der Dienst ist üblicherweise um 19:30 Uhr beendet. Ab dem 16. Lebensjahr kann der Jugendliche aktives Feuerwehrmitglied werden, mit 18 muss er die Jugendgruppe verlassen. Am Ende und sozusagen als Krönung der Jugendfeuerwehrzeit steht der Erwerb der Leistungsspange, ein Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr, zu dessen Erlangung sportliche, technische und theoretische Prüfungen abgelegt werden müssen, an denen mancher aktive Feuerwehrmann schwer zu knabbern hätte.

Auch an die Betreuer werden hohe Anforderungen gestellt. Neben einer fundierten feuerwehrtechnischen Ausbildung müssen sie pädagogische Seminare des Jugendfeuerwehrverbandes besuchen und vor allem viel Zeit und gute Nerven mitbringen.

Einmal im Jahr im Dezember trifft sich die Jugendgruppe mit ihren Eltern zur Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier. Hier wird der „Vorstand“ der Jugendwehr gewählt, der Jugendausschuss, der die Interessen der Jugendlichen gegenüber Jugendfeuerwehrwart und Betreuern vertritt und den Dienstbetrieb mitgestaltet. Zu diesem Ausschuss gehören der Jugendsprecher, sein Vertreter, der Kassenwart und der Schriftführer.

Die Edemisser Gruppe ist im Schnitt 15 – 25 Personen stark, es waren aber auch schon mal 52. Auch wenn nicht jedes Mitglied auf Dauer der Feuerwehr treu bleibt, sichert die Jugendgruppe doch maßgeblich den Personalbestand der aktiven Feuerwehr.

Das sind wir

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Hier [119 KB] der Dienstplan 2016 der Jugendfeuerwehr Edemissen zum Download.